Eine Seefahrt die ist …

… naja, lustig ist das anderes. Der erste Seegang und ich halte es nicht aus. Reisetabletten und einmal zum Hospital bitte. Wir haben echt eine ganz liebe nette Ärztin an Bord. Aber alles auf Anfang.

Die Nacht war ok und heute ist Seetag. Früh bin ich normal aufgestanden und da schaukelte es schon ein wenig hin und her, aber das ist ok auf Deck 2. Ganz normal gefrühstückt und ab in den Fotoshop. Auf Deck 10 ist alles schon seehr anders gewesen. Leichte Schweißausbrüche… leichte Übelkeit, aber es ging. Nur es wurde schlimmer und schlimmer. Meine Kollegin war auch mal eben verschwunden und hat ihr Frühstück weggebracht :/ Als sie wiederkam, ich wusste gar nicht, dass es ihr nicht gut ging, kam sie mit Reisetabletten an… Im Office, unser Büro und Labor, ist es in Ordnung. Dort ist es etwas kühler weil dort kein so großer Durchlauf ist wie im Fotoshop und die Klimaanlage kann normal arbeiten. Ich hatte kein Wasser mehr oben und deswegen wollte ich eigentlich nur mal kurz zur Kabine etwas holen, weil ich meinen Rest ausgetrunken hatte für die Tablette, die mir Olga freundlicherweise gab. Kaum unten angekommen und schon wieder auf Deck 3, meine Kabine ist auf Deck 2, wurde mir eeecht schlecht. Also wieder zurück und das wars mit meinem Frühstück :O Einmal neu…^^

Also ich ins Hospital wo ich mir vorher auch schon ein paar Tabletten geholt hatte und dann meinte sie, setz dich hin, du gehst mal zu Astrid (die Ärztin). Nachdem ich mich meinem Frühstück entledigt hatte auf unfreiwillige Weise ging es auch schon wieder, aber Astrid gab mir dann doch noch ein paar stärkere Tabletten und eine Spritze, die wohl 8 Stunden hält. Ich hoffe, ich krieg das auch irgendwann ohne hin und gewöhn mich an die Schaukelei da oben. Wenn wir ein Fenster hätten, wäre es sicher etwas einfacher einen Fixpunkt zu haben… den so schlimm sah es eigentlich draußen nicht aus. Hätte mehr erwartet. Wahrscheinlich zuviel Wind oder was auch immer.

Morgen geht keiner mit auf den Ausflug in Santander und weil heute das halbe Team kränkelt, haben wir jetzt etwas Freizeit und unser Meeting ist auf morgen verschoben. Ich hoffe trotzdem mal ein klein wenig von der Stadt zu sehen wie in Le Havre.

Hier übrigens noch ein paar Bilder.

Le Havre 01

Le Havre 02

Le Havre 03

Le Havre 04

Le Havre 05

Le Havre 06

Le Havre 07

Le Havre 08

Le Havre 09

Der Beweis, dass die ersten Postkarten weg sind 😉

 

Werd mich jetzt erstmal noch ein paar Minuten aufs Ohr legen und dann geht’s ab 15:45 Uhr bis 23:00 Uhr wieder in Fotoshop. Ich hoffe bald ist wieder Land in Sicht 😉

Bester Spruch von gestern Abend in der Crew Bar (wohl son Gang für Leute die noch länger fahren):

„Die Reise hat kein Ende, aber die Wurst dafür zwei.“

 

und noch ein Foto mit meiner Arbeitskluft am Tage 😉

Tagesuni

Von dem tollen Abendoutfit muss ich mal noch ein besseres machen. Mit der Digicam macht sich das irgendwie nen bisschen schlecht wie ich sehe :/

 

Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.