Cashew-Kern Fabrik

Die Fabrik stand auf meiner letzten Tour noch auf dem Plan – denn die durfte nicht fehlen. Ich esse für mein Leben gern Cashewnüsse. Egal ob gesalzen oder ungesalzen. Aber am liebsten Letzteres 😉 Wenn die nur nicht so dick machen würden 🙁

Egal. Meine erste Fahrt mit dem Tuck Tuck stand auf noch auf dem Zettel. Also ging es los. Martin und ich fuhren als mit dem fahrbaren Untersetz zur Fabrik. Gegen eine Gebühr von ca. 1,33 €, umgerechnet 100 Rupien (Landeswährung) bekamen wir auch noch eine kleine Führung und der nette Herr erklärte uns, dass die Nuss mehrere Schritte durchlaufen muss, eh sie dann irgendwann mal verpackt wird. Viel geht über Maschinen, aber es gibt natürlich auch noch Handarbeit. Denn einige Nüsse werden per Hand verlesen – gerade die teuersten wie ihr euch sicher denken könnt.

Ansonsten schaut euch gern mal die Fotos an. Ich finde den Vergleich vom Anfang der Nuss bis zum fertigen Endprodukt sehr spannend. Oder?

Liebe Grüße aus Dubai von unserem letzten Anlauf, bevor es jetzt ins kühlere Mittelmeer durch den Suezkanal geht 🙂

3 Gedanken zu “Cashew-Kern Fabrik

  1. Schöne Fotoreportage, gefällt mir und wie die Nüsse entstehen hätte ich jetzt nicht gewusst.

    Die Reiseroute muss ja echt abwechslungsreich sein. Viel Spaß Dir weiterhin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.