I see fire

„I see fire“ stellte mich vor einigen Wochen vor eine neue Herausforderung. Der Wunsch bestand darin ein Musikvideo zu drehen. Neben nicht wirklich gutem Equipment, bis auf die 5D MIII, entstand alles andere mehr oder minder aus freier Hand oder besser gesagt Feder. Für mich war klar: wenn es Cottbus sein soll, dann wird es der Branitzer Park. Viele Laufszenen gingen mir vorab durch den Kopf. Sicherlich ist es immer noch nicht perfekt und gerade die Tonqualität lässt an einigen Stellen zu wünschen übrig, aber das Projekt hat mich wieder ein Stück schlauer gemacht.

Ich werde sicherlich so schnell keins dieser Videos mehr drehen und wenn dann auch nicht so adhoc sondern mit mehr Vorbereitung und vermutlich auch Technik. Fehler wie gerade das Thema Synchronisation werde ich vereinfachen und nicht im Nachhinein meine eigenen Fehler stundenlang ausbaden 😉

Aber was meint ihr? Für den ersten Versuch doch ganz ordentlich geworden?

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.