Tauchen – die Zweite

In St. Vincent ergab sich spontan über Mittag noch ein Tauchgang und zurückblickend kann ich sagen, dass es der schönste in der Karibik überhaupt war – oder alle beide Spots waren einfach nur atemberaubend schön.

Jeweils auf geplanten 18 Metern Tiefe ging es hinab. Die Steilkante neben uns konnte man hoch und runter blicken und sah einfach nur Korallen über Korallen über Korallen. Die „Lionfish“ Feuersfische sind auch nicht zu kurz gekommen. Soviele bei einem Tauchgang hab ich noch nie gesehen. Neben Seeigeln und Muränen gab es natürlich auch noch die kleinen Krabbeltierchen, die aussahen wie Spinnen mit laaangen Beinen 😉

Im zweiten Tauchgang haben wir eine kleine Strecke hinter uns gebracht und sind zu einer gesprengten Anlage geschwommen. Das war auch sehr beeindruckend. Aber anders irgendwie. Keiner hat von uns mitbekommen, dass es geregnet hat in der Zeit ohne Ende. Als wir wieder auftauchten wurden wir von einer wundervoll tiefhängenden Sonne belohnt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.