Lange nichts gehört

Heute ist der 12.Oktober und wie ich sehe habe ich schon lange keinen Eintrag mehr hinterlassen. Die letzten Tage waren entweder zu stressig oder ich wollte einfach meine Ruhe auf Deck 6 und etwas in der Sonne liegen und entspannen von den vielen Menschen, die man täglich um sich hat.

Aber zurück zum 8.10. in Palermo/Sizilien

Palermo ist irgendwie gaaanz schön dreckig, aber ich glaube das haben die Italiener generell so ansich, oder? Generell hört man in der Stadt super viel Gehupe von den Autos und Mopeds die dort rumfahren und wie es natürlich sich für die Region gehört überhaupt nicht geordnet. Selbst als Fußgänger ist man gefährdet… Zebrastreifen sind auch nur auf der Straße, damit man ein paar Linien mehr hat. Anhalten!? Fehlanzeige!

Die Wohnungen und Balkons in den vielen kleinen und großen Gassen sind echt niedlich. Da kommt das eigentlich Flair und die Kultur rüber 🙂 Schon irgendwie schick… bin dann Richtung Kathedrale gelaufen und bin zuerst am Theater vorbeigekommen. Dann hab ich versucht auf der Karte, die ich an der Rezi noch mitgenommen habe, meinen Standpunkt zu finden, aber der Taxifahrer erklärte mir später, dass es nicht mal mit oben sei. Was für eine dumme Kartenübersicht!? Also das sollte AIDA mal nachbessern. Hab dann von ihm eine andere gekriegt mit der ich fast alles gefunden habe. Vorbei am Markt, wo ich mir erstmal eine ähnliche Sache wie diese Tender Dinger (Art Kuchen mit Schokolade) gekauft hab, bin ich zur Kathedrale natürlich in der einen Straße zu früh abgebogen. Also hab ich zwei nette Menschen gefragt, die mich bis davor gebracht haben 😀

Ganz in der Nähe gibt es eine Schule und um die Mittagszeit strömten die alle raus… und dann auf den Vorplatz von der Kathedrale. Wahnsinnig viele Menschen… endlich dann war ich drin… IRRE! Schon krass zu welcher Zeit solche Gebäude mit all den Verzierungen entstanden sind… nur wie?

Abends hatten wir noch ein längeres Meeting mit dem Team, weil einige von uns darum gebeten haben, weil wir mit der Arbeitsweise einer Person nicht so ganz zufrieden waren bzw. allgemeingültig mal ein paar Punkte ansprechen wollten… ich denke mittlerweile hat sich einiges geklärt.

Am 9. Oktober hieß es dann ab nach Neapel. Nur nach der Gangway hatte ich leider keine Zeit nur irgendwie mal nach draußen zu kommen, weil sich Heike zum Verkaufstraining anmeldete und wir geschlossen mit dem Team dort hin sollten 🙂

Was ich erwartet habe? Tipps und Tricks im Umgang mit den Gästen. Wie gehe ich auf Gäste zu, wie gehe ich mit Beschwerden um und all solche Sachen. Da Heike aber von Susi, unserer Foto-Managerin, wusste das es im Team etwas kriselt hat Heike kurzerhand mal ein paar andere Sachen an den Tag gelegt und ich kam mir eher vor wie in so einem Stuhlkreis wo jeder mal was sagen soll/ darf. Das soll nicht abwertet klingen und ich fand es am Ende auch ganz gut, aber es entsprach halt nicht meinen Erwartungen. Jeder im Team sollte in zweier Gruppen mit jeweils einem Kollegen drei Fragen beantworten bzw. dem anderen zu folgenden Punkten etwas sagen:

Ich schätze an Dir …

Uns verbindet … / Uns trennt …

Das wünsche ich mir in Zukunft (von Dir) …

Es waren teilweise sehr schöne Worte dabei und ich denke das Team ist dadurch auch ein Stück weiter zusammen gewachsen. Es ist wichtig ehrlich im Team zu sein und sofort Sachen anzusprechen. Das ist hier wichtiger denn je, denn:

WIR SITZEN ALLE IN EINEM BOOT 😉 😀

Am 10.10. waren wir in Civitivecchia. Hab die Gangway fotografiert und meine Kollegen waren in Rom. Wollte eigentlich auch hin, aber gut, dann diese Woche…

War danach noch in der Stadt und hab ein Post Office gesucht… haha, mal wieder zu weit in eine Richtung gelaufen. Dann hab ich eine Frau gefragt, die nicht mal Englisch verstand, aber irgendwie haben wir uns dann mit Händen und Füßen verstanden und sie hat mich direkt bis zum Gebäude gebracht. Freundliche Menschen gibt’s auf dieser Erde… Mensch 🙂 Also demnächst flattern wieder Postkarten ins Haus 😉 Viel Spaß beim Lesen. Langsam sollte ich alle durchhaben, aber eins zwei fehlen noch… 🙂 Generell ist Civitavecchia ganz hübsch. Die haben so einen Torbogen… hat wohl irgendwie was mit dem Krieg zu tun und ist ein Denkmal. Genaues weiß ich aber nicht. Hab ein Foto mit einem echt schönen Licht- und Schattenspiel… der Strand. Nunja 😀 Steinstrand, wenn man ins Wasser rein will. Wollte eigentlich mal meine Füße reinhalten, aber musste dann auch wieder zurück zum Schiff. Man hat eben nicht immer soooviel Zeit, wenn man vorher noch suchen muss, wo man eigentlich hin will 😉

Am 11.10. war Jenny ihr letzter voller Arbeitstag und Abend :-/ Unschön… @ Jenny, wenn du das liest… ich vermiss dich echt… 😉 Der Abend war eeecht witzig und ich werd an die Wand noch schreiben (Foto kommt)

Ansonsten ein langweiliger Seetag, wo man mal wieder zu nichts kommt… nunja… gammeln muss auch mal sein 😉 Wenigstens eins/ zwei Stunden am Tag.

Gestern war Einschiffungstag und die anderen Gäste wieder verabschieden. Ein Horrortag! Erst zwei Stunden im Shop verbracht und nen kleinen Anranzer bekommen, dass ich zwei Minuten zu spät war auf eine nette Art und Weise 😉 Aber das nächste Mal bring ich einfach die Kloschüssel mit nach oben in die Galerie… 😉 (Ein bisschen Spaß muss sein… :D)

Und danach Gangway bzw. letztes Mittagessen mit Jenny und 12 Uhr war Pick-Up für sie. Franz hat noch eine hübsche Collage gebastelt als Abschied wo wir alle unterschrieben haben.

Intern lief dann ne „Wette“ zwischen Martin und Susi, wie ich tollerweise im Nachhinein erfahren habe: „Wenn Romy heult, dann kicken wir sie aus dem Team“ (Zitat Susi) Also bzgl. das Jenny geht 😉

Jeeedenfalls meinte ich dann später nur zu Susi… ich werd mal mit meinem Koffer bei ihr vorbeischauen im Office und sie schocken ;P Irgendwie habe ich selbst das nicht mal mehr geschafft, weil ich dachte ich hab 18:30 Uhr Duty und schlenderte und verplemperte schön meine Zeit. Dann guck ich auf die Uhr: 17:45…! Ah ok… Aufn Plan gucken…. Whaaaat? Ich muss 18 Uhr oben sein. Ich hatte noch keine Bluse zum Abend, war alles noch beim Taylor… ich hatte noch nasse Haare und ich musste noch irgendwie Essen gehen in der Zeit. Äh bitte wie in kack 15 Minuten? Ah verdammt! Ich war mir so sicher ich hab noch 45 Minuten… :O

Uuuups 😉 Ich Susi angerufen, dass ich 5 Minuten später komm… naja^^ irgendwie gings dann echt in 20 Minuten ;D

Ansonsten Sailaway Party fotografieren, die von mal zu mal langweiliger wird irgendwie… Shop und dann noch ein Feierabendbierchen zum Tagesabschluss.

Heute war ich auf dem Pooldeck fotografieren und nun werd ich mich selbst mal dort hinschmeißen 😉 Bis bald und Fotos das nächste Mal… muss erstmal wieder welche Zusammenstellen und raussuchen. Hab aber drei in die Galerie geladen 🙂

So… bis danne u Grüße vom Wasser

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.