Hochzeit auf AIDAcara

Ein Anruf am Wechseltag von der Rezeption. Ein Pärchen möchte sofort ihr vorgebuchtes Shooting einlösen. Am Wechseltag ist mehr oder minder immer die Hölle los. Alle Gäste runter, die neuen gäste checken ein und kommen an Bord. Der Tagesplan steht schon am Abend zuvor.

Da habe ich natürlich erstmal versucht das Pärchen auf einen anderen Tag zu schieben und davon zu überzeugen, dass es mit etwas Planung besser werden würde. Die Rezeption gab es freundlicherweise weiter und wenig später bekam ich wieder eine Anruf. Sie hätten heute geheiratet und hätten jetzt gern in Kleid und Anzug ein paar Bilder.

Puuh… *denk* Ja, wann nur? Seenotrettungsübung, Shop aufmachen, die Mädels müssen noch essen, der Kiel-Kanal muss fotografiert werden, die Poolparty findet statt. Das Auslaufen… alle sind auf dem Pooldeck. Oh man. Schließlich sollen die Bilder auch schön werden.

Spontan entschied ich mich dazu es selbst zu fotografieren, das ich in den Pausenzeiten doch etwas variabler bin und es gleich nach der Übung zu machen. Später wäre es nicht gegangen. Überall wären andere Gäste durchs Bild gelaufen.

Am Ende des Shootings, es war nicht immer leicht die beiden zu motivieren, stellte sich heraus, dass sie nur eins/ zwei schöne Bilder haben wollten und kein Shooting was über eine halbe/ dreiviertel Stunde geht. Hätte ich das eher gewusst, hätte ich sie nicht über das ganze Schiff geschleppt 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.