Ajaccio – Mit dem Roller unterwegs

Zusammen mit Antje bin ich in Palma Ende Mai abgestiegen. Bei unserer letzten Mittelmeer Reise mit Ajaccio sollte es also nun mit dem Roller über die Insel gehen – entlang der Küste zu verschiedenen kleineren Orten.

Nur nochmal kurz zur Erklärung. Wir sind immer abwechselnd zwei Routen gefahren. Palma de Mallorca war der Heimathafen und von dort aus ging es einmal links herum und einmal rechts herum im westlichen Mittelmeer.

Dabei waren folgende Städte:

  • Palma de Mallorca, Olbia, Civitavecchia, Ajaccio, Cannes und Barcelona
  • Palma de Mallorca, Cádiz, Malaga, Cartagena, Valencia

Ich kann jedem nur ans Herz legen sich für einen halben Tag einen Roller auszuleihen, vllt. Badesachen einzupacken und über diese tolle Insel zu fahren. Nachdem wir eigentlich einen bestimmten Rollerverleih im Sinn hatten, aber leider etwas zu spät kamen und die schon zu hatten, mussten wir schnell umplanen, denn die Zeit lief natürlich unaufhörlich weiter und wir wollten los.

Kurz im Internet gecheckt wo es den nächsten gab und problemlos ging es dann mit 125ccm unterm Popo über Korsika von Ajaccio aus 🙂

Erster Halt sollte Porticcio sein. Zuvor war ich schonmal am Anfang der Saison dort als ich mit im Schildkrötenpark war. Ein kleines Feriendorf, großer Strand mit ein paar Geschäften und Restaurants. Von dort aus sind wir weiter in Richtung Isolella gefahren. Eine traumhafte Gegend. Aber schwups die wups… da waren wir auch schon auf Frankreichs Autobahn. Eigentlich wollten wir stets auf der Landstraße bleiben, aber es gab kein zurück mehr.

In Isolella angekommen, mussten wir uns vor Hitze erstmal wieder auspellen. Mein Pullover brauchte ich aber stets auf dem Roller. Es war doch schon etwas windig und kühl 😉

Ich sag nur: traumhafter Ort. Verlassene Buchten, kaum Menschen, ein Restaurant, ganz viel Sonne und Mee(h)r 🙂

Neben den üblichen Selfies, Fotos für die Family, etlichen Landschaftsfotos, gabs natürlich auch Videos. Wenn ich es die Woche noch schaffe, wird es auch noch ein Video dazu geben 🙂 Wir zwei auf dem Roller und natürlich das drum herum 🙂

Später ging es zurück nach Ajaccio. Ursprünglich wollten wir über die Berge fahren, aber leider haben wir die Straße, die wir finden wollten, nicht wirklich gefunden. Nach ein paar Einbahnstraßen und unebenen Wegen entschieden wir uns doch dagegen und eher wieder dafür den „normalen“ Weg zu wählen.

Unterwegs in Richtung Leuchtturm, genau nochmal in die andere Richtung, sind wir noch unserer Bikertruppe begegnet 🙂 Ein letzter Kaffee, erneut tanken und zurück zum Schiff.

Unvergesslicher Tag 🙂

 

Update [09/06/2015]

Wie versprochen das Video 🙂 Man beachte die mitlaufende Person, die sich in meiner Brille spiegelt, wenn ich mich im Kreis drehe 😉

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.